Hört Hört ..... (Anno 9. September 2016)

Herold HEINZ vom
FLECKENMAUERFEST
hat Euch zu verkünden:

Nach den ausführlichen Berichten zu den Mannsbildern in früheren Ausgaben des Amtsblatts, will Herold Heinz es nicht versäumen, über Weibsen aus Floresheim-Dagolfesheim zu berichten, die beim Fleckenmauerfest mitwirken. Beispielhaft nennt Herold Heinz die Gästeführerinnen. Sie empfangen die Gäste in unserer Gemeinde, begleiten durch unseren schönen Flecken und vermitteln viel Wissenswertes über unseren Ort. Dabei verfügen sie über fundiertes Wissen in Geografie, Geschichte sowie kulturelle, wirtschaftliche und gesellschaftliche Gegebenheiten unserer Gemeinde. Herold Heinz kann darüber nur staunen. Beim Fleckenmauerfest gibt es samstags und sonntags mehrere Führungen: „…..und sie bouten eine Mauer“ und sie bieten Kräuterwanderungen an nach der Art von Hildegard von Bingen. Treffpunkt ist jeweils am Obertor. Herold Heinz rät selbst den ureingesessenen Bürgern aus Floresheim-Dagolfesheim: nehmt an einer Führung teil und erfahret bisher Unbekanntes über unseren Ort mit
seiner geschichtsumwobenen Fleckenmauer.


Die Gästeführerinnen sind immer aktiv.
Foto: Archiv

Herold Heinz kann die frohe Botschaft verkünden, dass zwei Weibsen - das Backduo „Zwei im Sinn“ - zukünftig tagsüber die Backstube vom Cafe Sommer nutzen werden, um herrliche Leckereien - kleine Gebäckteilchen und viel mehr köstliche Spezereien - herzustellen. Dabei sind die beiden Weibsen sehr kreativ und gestalten Torten nach den Wünschen der Kunden. So kann man aus einer Vielzahl von Ideen für Hochzeitstorten oder Motivtorten auswählen. Ganz besonders freuen sich die beiden jungen Damen jedoch auf Sonderwünsche der Kunden, denn diese stellen eine besondere Herausforderung für sie dar. Dabei reicht das Angebot der Sterne-Köchin und Konditorin Theresa Ludwig, deren Wurzeln in Dagolfesheim liegen, und der Konditormeisterin Lisa Marie Jagomast von Torten und Kuchen, Pralinen, Konfekt, Marzipan- und Zuckererzeugnissen bis zu Salz-, Käse- und Dauergebäck. Die beiden Weibsen werden den Besuchern des Fleckenmauerfestes kleine Muster ihres Könnens präsentieren: Ihr sehet sie über das Fest laufen und kostenlos kleine Proben verteilen. Scheuet Euch nicht und nehmet die angebotenen Leckereien. Eure Sinne erleben dann einen Hochgenuss. Herold Heinz weiß, wovon er spricht, kam er doch bereits in den Genuss der Köstlichkeiten. Die „Brocken der Fleckenmauer“, „kleine Ritterlein“ und „Fleckenmauertaler“……sind ein wahrer Gaumenschmaus. Bereits jetzt läuft Herold Heinz das Wasser im Mund zusammen. Das Gebäck kann zukünftig im Cafe Sommer erworben werden.


„Zwei im Sinn“ freut sich auf besondere Backwünsche der Kunden.
Foto: Ute Frey

Jetzt bleibt Herold Heinz nur noch zu verkünden: Es ist soweit: Das Fleckenmauerfest möge beginnen! Also legt Eure Arbeit nieder und gönnt Euch dieses Vergnügen für alle Sinne. Entrichtet am Ober- oder Untertor euren Obolus und tauchet ein in das Mittelalter. Das Fleckenmauerfest beginnt heute, am Freitag, dem neunten Tag im Monat September, wenn die Uhr hat fünfmal geschlagen, mit einem Umzug aller Beteiligten.

Auf dem ganzen Fest werden Weibsen und Mannen sich durch die Mengen drängen mit dieser kleinen schwarzen Kiste in der Hand, in der nur kleine Leute sind, um die besonderen Aktionen wie aber auch Euer Konterfei im Bild festzuhalten. So konnten Wigand Schneiderheinze, der bereits beim letzten Fleckenmauerfest über 2000 eindrucksvolle Bilder geschossen hat, sowie Manuela Henriette Jennewein-Beilharz und Michael Beilharz für diese Aufgabe gewonnen werden. Herold Heinz rät Euch: Sobald ihr eine solche schwarze Kiste vor Euch seht, dann lächelt, lächelt, setzt Euer schönstes Gesicht auf, denn dann entstehen „Zeugnisse eines schönen Festes“.


Wigand Schneiderheinze schenkte uns wunderschöne Bilder
vom Fleckenmauerfest 2012.
Foto: Archiv

Herold Heinz freut sich, wenn noch mehr Besucher unseres Festes stimmungsvolle Bilddokumente mit ihrer kleinen Kiste mit den kleinen Leuten drin festhalten und sie dann dem 1. Vorsitzenden des Vereinsrings, Frank Sagadin, zur Verfügung stellen. Halten wir doch damit ein „Großereignis für Floresheim-Dagolfesheim“ fest.

Jetzt muss sich Herold Heinz aber sputen, denn er möchte den Beginn des Fleckenmauerfestes nicht versäumen. Also laufet, sehet und staunet. Herold Heinz hat auf dem Fleckenmauerfest immer ein offenes Ohr für Euch, also suchet das Gespräch mit ihm.

Und so sei es:
Ab heute (0.00 Uhr) bis zum Beginn des Festes (17.00 Uhr) sind es nur noch 17 Stunden - aber immer noch 1.020 Minuten, 61.200 Sekunden und 81.600 Herzschläge .....

Hört Hört ..... (Anno 26. August 2016)

Herold HEINZ vom
FLECKENMAUERFEST
hat Euch zu verkünden:

Bald fällt der Startschuß zur Eröffnung unseres Fleckenmauerfestes. Am neunten Tag im Monat September, wenn die Uhr hat fünfmal geschlagen, ist es soweit .....

Heute sei Euch berichtet über Mannen, die bereits seit vielen Monden in Dagolfesheim wohnen und „mit Ihrer Hände Arbeit“ ihren Beitrag zum Gelingen des Fleckenmauerfestes leisten. Diese beiden Burschen stehen beispielhaft für die VIELEN, die sich zum Gelingen des Festes einsetzen.

An der Marienkapelle zu Dagolfesheim findet Ihr den Drachenstand von Horst Schmidt, der einzigartig und kurzweilig viel Spiel und Spaß verspricht. Herold Heinz ist sich sicher, daß -wie beim letzten Fleckenmauerfest- dieser Stand zum Magneten für viele Weibsen und Burschen wird, denn Meister Horst versteht sein Handwerk und wird wortgewandt und lautstark seinen Stand anpreisen. Dabei überträgt sich die Kraft und Weisheit des Drachen auf die Besucher. Junge Knappen können sich im Armbrustschießen messen und fliegende Drachen erlegen. Also laufet, sehet und spielet mit…..Wer am magischen Rad des Lebens drehet, dem zeigt sich die Zukunft: Glück oder Pech? König oder Bettelmann? Gegen einen kleinen Obolus erhält der Gewinner eine Dosis Drachenblut oder ein 'Wunderding' und - bei gutem Verhalten - sogar einen Kuß vom Meister .....

Eine weitere Kunst ist sein magisches Handauflegen zur Heilung allerlei Missstände - hierüber werden wohl die Weibsen ihre größte Freude zeigen. Lasset Euch überraschen von der Wirkung seiner besonderen Fähigkeiten. Herold Heinz konnte sich vom Können des Meisters Horst bereits selbst überzeugen und lauschte gespannt seinen Worten. Also gehet nicht am Drachenstand vorüber, sondern sehet und höret…..


Horst Schmidt mit seinem neuen Drachenstand - hier in der Aufbauphase
(Foto: Heinz Korst)

Bereits zu Beginn der Planung unseres diesjährigen Festes entstand bei Jan Heppes die Idee, beim Fleckenmauerfest anno 2016 einen eigenen Stand zu betreiben. Gedacht – getan. In wochenlanger Arbeit hat der Baumeister unter Mitwirkung seines fachkundigen Onkels einen beachtlichen Stand gebaut, der beim Fleckenmauerfest seinen festen Platz auf dem Römer hat.

Herold Heinz hat sich die Konstruktion und die Architektur dieses Prachtstückes genau angesehen. Mit massiven Holzbrettern, Schrauben, Jute ist ein großräumiges Objekt entstanden, das manchen wohl vor Neid erblassen läßt. Und er staunte nicht schlecht, wie schnell dieser Stand auf- und abgebaut werden kann. Hier waren Könner am Werk!

Das mittelalterliche Bild des Standes wird durch die kleinen Weinfässer, die Dekoration des Standes mit Holzweinkisten, Laternen u.v.m. komplettiert. Dabei wurde auch an die Jüngsten gedacht. Es gibt Sitzgelegenheiten für die Kinder aus Korb und Holz. Herold Heinz rät Euch: Haltet beim Fleckenmauerfest Ausschau nach der Bräterey der Familie Heppes, am Römer und füllet dort Euren Wams mit Schweineschwänzen.


Herold Heinz beglückwünscht Jan Heppes (2. v.r) zu seinem gelungenen Stand
(Foto: Timo Knecht)

Mit ihrem handwerklichen Können haben die Mannsbilder eine weitere Bereicherung für das Fleckenmauerfest geschaffen und dafür gebühret Ihnen ein kräftiges Händegeklapper.

Der Herold HEINZ vom FLECKENMAUERFEST wird Euch immer wieder Neues vom FLECKENMAUERFEST verkünden, auf dass Ihr gespannt seiet auf dieses besondere Spectaculum …

Freuet Euch:
Ab heute bis zum Fest sind es nur noch 2 Wochen oder 15 Tage, das sind 353 Stunden - aber immer noch 21.180 Minuten, 1.270.800 Sekunden und 1.694.400 Herzschläge .....

Hört Hört ..... (Anno 19. August 2016)

Herold HEINZ vom
FLECKENMAUERFEST
hat Euch zu verkünden:

Es gibt immer wieder Neues zu berichten über unser FLECKENMAUERFEST. So sollt Ihr heute erfahren, wie durch das allseits empfundene "WIR-Gefühl" die Darstellung unseres Festes zur Freude aller vervollkommnet wird .....

Herold Heinz berichtet über die Weingüter, die sich aktiv am Fleckenmauerfest beteiligen und ihre Höfe für das Fleckenmauerfest öffnen.

Betritt man über das massiv von der Holzmafia gebaute Obertor das Fleckenmauerfest, so trifft man, an die Fleckenmauer gelehnt, auf das Weingut Rüdiger Strubel, das die Besucher in gewohnter Weise mit leckeren Speisen und edlen Weinen aus eigenem Anbau verwöhnt und sie zum Verweilen einlädt.

Auf dem Römer labet Euch am edlen Rebensaft vom Rodensteinerhof Ludwig und Anna Scherner. Die jungen Weibsen und Burschen füllen die Becher mit den edlen Weinen unserer Weinhochburg, auf dass Eure Lebensgeister geweckt werden…..

Im Hof von Jens Rupp erfrischet Eure Kehle mit kühlen Säften vom Weingut Ralf Köth.

Im Weingut ZINK - Die Weinschmiede wird die berufliche Herkunft der Familie, vom traditionellen Hufschmied zum Winzer, mit den drei Symbolen Hufeisen, Amboss und Hammer zur Klassifizierung der Weine dargestellt. Seiet neugierig und lasset Euch die Bedeutung erklären. Im Innenhof und in der alten Schmiede findet Ihr Händlerstände, die gute Ware wohlfeil anbieten. So findet Ihr alte Laternchen oder fetzig bunte, sinnvoll zusammengenähte Stoffe für den häuslichen Gebrauch. Doch nicht nur für die Seele, sondern auch für den Leib wird gesorgt: am Dinnele-Stand werdet Ihr mit frischem Überbackenem aus dem Holzofen verwöhnt.

Im Weingut Ziegler labet Euch an einem deftigen Gaumenschmaus und edlen Weinen. Auch findet Ihr dort Händlerstände, von denen Waren wie Marmelade und Liköre sowie schönste mittelalterliche Gewänder feilgeboten werden. Feiert mit den Rittern der guten Laune mit dem Duo Wormez mit Dudelsackmusik, Tanz und Minneliedern am Samstag, wenn die Uhr hat sechsmal geschlagen. Am Sonntag am Nachmittag, wenn die Sonne den Zenit überschritten hat, höret die Musik von Land und Leuten von unserer heimischen Gruppe Handgemacht, die in diesem Hof aufspielen wird. Also gehet hin und lauschet…..


Das "Duo Wormez" spielt im Weingut Ziegler auf
(Foto: Rudolf Uhrig aus Archiv von Duo Wormez)

Im Gallischen Hahn werden die edlen Weine vom Weinhaus Alex Winter und Weingut Krause ausgeschenkt. Neben Dr. Isabella und der Buchbinderin Anke Faust – hierüber berichtete Herold Heinz Euch bereits – findet Ihr dort auch die Monsheimer Künstlerin Gisela Heiser, die Bilder von "Gallischen Hähnen" ausstellen wird.


Gallischer Hahn, gemalt von der Monsheimer Künstlerin Gisela Heiser
(Foto: Gisela Heiser)

Die edlen Tropfen heimischer Gewächse im Weingut Kroll sollet Ihr Euch ebenfalls nicht entgehen lassen. Verweilet in diesem schönen Hof, lasset Euer Auge schweifen über die bunte Blumenpracht und genießt mit allen Sinnen das Farbenspiel.

Herold Heinz rät Euch: rastet auf allen Plätzen des Fleckenmauerfestes und in den Höfen, denn es erwartet Euch überall "allerley Kurzweyl", denn Gaukler, Zauberer, Geschichtenerzähler, Spielleut, Musica, Tanzgruppen ……. (Herold Heinz kann hier nicht alle nennen) gestalten das abwechslungsreiche Treiben bunt und unterhaltsam.

Herold Heinz ist sich sicher, dass jeder hier "auf seine Kosten" kommen wird. Besucher des Fleckenmauerfestes, haltet inne und beobachtet das Treiben an den Verkaufsständen, lauschet den Worten der Händler, die allerlei Waren wohlfeil anbieten, bei einem edlen Schluck des Weines aus Floresheim-Dagolfesheim. Auch Herold Heinz wird sich den wahren Trinkgenuss der edlen Tropfen unsererWeinmacher nicht entgehen lassen…..

Ein großes Händegeklapper gebührt den Weingütern, die sich am FLECKENMAUERFEST beteiligen und damit das mittelalterliche Spectaculum um ein gewaltig Maß bereichern. Die große Resonanz der Teilnahme von Weingütern am Fleckenmauerfest 2016 zeigt den Organisatoren deutlich, dass es die richtige Entscheidung war, den Standort des Festes anno 2012 in den Ortskern von Dagolfesheim, also innerhalb der Fleckenmauer, zu verlegen und damit die Möglichkeit zu schaffen, die Winzerhöfe in das Fest einzubinden.

Der Herold HEINZ vom FLECKENMAUERFEST wird Euch immer wieder Neues vom FLECKENMAUERFEST verkünden, auf dass Ihr gespannt seiet auf dieses besondere Spectaculum …

Es wird immer ernster:
Ab heute bis zum Fest sind es nur noch 3 Wochen oder 22 Tage, das sind 521 Stunden - aber immer noch 31.260 Minuten, 1.875.000 Sekunden und 2.500.800 Herzschläge....